Es bedarf nur weniger Worte, da sind sich die …

Bild jaspis 1 Bertha Brillianti

…Mitarbeiter des Mauritianums einig. Tiere, Pflanzen, Pilze und Bakterien werden – gewollt oder ungewollt – vom Menschen von einem Ort zum anderen transportiert. Wenn es ihnen gelingt, sich an dem “neuen” Ort zu etablieren, zu vermehren und sich so weiter auszubreiten, sprechen Wissenschaftler von einer “biologischen Invasion”.

Die ersten Hinweise auf eine biologische Invasion liegen in vier weiteren Bundesländern vor. Im Mai 2014 wurden auf dem Truppenübungsplatz Gotha-Ohrdruf fotografische Spuren einer jungen Wölfin gefunden. Im Jahr 2000 wurden in Sachsen schließlich die ersten sensationellen Beobachtungen von in freier Wildbahn heranwachsenden Wolfsbabys gemacht.

Seitdem hat sich der Wolf immer weiter ausgebreitet. In Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen hat sich der Wolf bereits etabliert. Von der Herstellung von Porzellan bis hin zu Füllstoffen für die Papierindustrie oder als Streichpigment usw. hat sich der Wolf bereits etabliert.

Quarzabfälle haben den Monte Kaolino zu einer Touristenattraktion gemacht. Die Familie Teichelmann wurde 1838 in der Bartholomäikirche in Altenburg ordiniert und dann in die südaustralische Region um Adelaide geschickt. Aus Dankbarkeit für die Möglichkeit, ordiniert zu werden, schickten sie 334 australische Vögel und ethnographische Objekte nach Altenburg.

Es bedarf nur weniger Worte, da sind sich die …