Im 19. Jahrhundert wurden Bänder und Kordeln …

Bild accessoires schmuck 1 Bertha Brillianti

…verwendet, um die Ärmel an ihrem Platz zu halten. Nach und nach änderte sich die Mode und damit auch die Art und Weise, wie die Ärmel geschlossen wurden. Gerüscht, gerafft, verziert, mit kunstvoll bestickter Spitze – schon damals war Kleidung ein Zeichen von Reichtum.

Der Nachteil ist, dass sie in der Regel nicht lange halten und nicht für Gelegenheiten geeignet sind, bei denen das Tragen von schwarzer Krawatte üblich ist. Gravierte Manschettenknöpfe gehören wie gravierte Edelstahlarmbänder zu den Accessoires, die für Männer unentbehrlich sind und dennoch leicht vergessen werden. Männer haben weniger Möglichkeiten, Schmuck zu tragen.

Zeitlos und elegant oder modern und optimistisch unterstreichen sie einen sehr persönlichen und eleganten Look in Business oder Freizeit und zeigen die Individualität des Trägers. Deshalb sollten Manschettenknöpfe für Hemden nicht unterschätzt werden; schließlich bieten sie die Möglichkeit, persönlichen Stil auszudrücken. Ob aus Edelstahl oder Titan, Manschettenknöpfe mit einer unverwechselbaren Eleganz sind individuell und unverwechselbar.

Je privilegierter die Person, desto ungewöhnlicher das Outfit. Die heutige Grundform der Manschettenknöpfe wurde im 19. Jahrhundert weiterentwickelt. Die Metallknöpfe wurden mit einer Kette verbunden und geschlossen. Manschettenknöpfe sind ein zeitloses Juwel für den Herrn.

Im 19. Jahrhundert wurden Bänder und Kordeln …
Markiert in: