In der Vergangenheit waren es vor allem …

Bild edelstein accessoires 1 Bertha Brillianti

…Schwellenländer, die Edelsteine als Spiegelsteine beim Bau von Prachtbauten verwendeten. Labradorit wird nicht mehr als eigenständiges Mineral betrachtet, sondern als Plagioklas; Einzelheiten dazu finden Sie weiter unten. Alle gefangenen Edelsteine werden fair gehandelt und stammen aus nachhaltigen Minen.

Kürzlich wurden farblose und gelb-braune Labradoriten aus New South Wales/Australien als geeignet für Zubehörteile anerkannt. Darüber hinaus aktiviert es die Thymusdrüse und hilft in schwierigen Umbruchzeiten bei der Verarbeitung, wie z.B. in der Pubertät. Bei innerer Anspannung und Nervosität verhilft es dem Träger zu mehr Gelassenheit. Der Labradorit

ist in Säuren löslich und schmilzt in der Flamme. Labradorit ist ein Stein, der wegen seiner vielen Farben kein bestimmtes Chakra bevorzugt. Wie der funkelnde Opal ist der Labradorit auch heute noch als Schmuck- und Heilstein sehr beliebt.

Er war vor allem in den schönen Gebäuden der aufsteigenden Staaten als kostbarer Spiegelstein zu finden. Der Labradorit verdankt seinen Namen der kanadischen Halbinsel Labrador, wo er entdeckt wurde. Die erste Begegnung fand 1770 auf der Insel St. Paul mit mährischen Missionaren statt, die auf der Insel herumreisten. Doch erst 1777 wurde Labradorit erstmals vom British Museum beschrieben.

In der Vergangenheit waren es vor allem …
Markiert in: